Die Grundidee der Energiewende ist absolut unsinnig

Dies meint Prof. Dr. Robert Schlögl. Er ist Professor für anorganische Chemie am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin in einem Interview für Welt online am 24.08.2019.

Deutschland bezieht 80 % seiner Energie aus dem Ausland. Vor allem in Form von Erdöl und Erdgas aber auch von Steinkohle und Holz. Selbst wenn wir die inländische Energiegewinnung zu 100 % auf regenerative Energien umstellen könnten (was derzeit mangels Speicher- und Übertragungs­kapazitäten in weiter Ferne steht) blieben noch immer 80 % Energieimporte, für die wir nicht im Ansatz einen adäquaten Ersatz finden können.

Eine ähnliche Sichtweise vertreten die Professoren Prof. Dr. Dr. h.c. Dirk Dubbers, Prof. Dr. Johanna Stachel, Prof. Dr. Ulrich Uwer vom Physikalisches Institut der Universität Heidelberg.

Energiewende_Fakten und Missveständnisse_2019.pdf

Kommentare sind geschlossen.