Gesprächstechniken

Gesprächstechniken zur Versachlichung
von Auseinandersetzungen

Interessengegensätze sind natürliche Gegebenheiten im beruflichen wie im privaten Alltag.
Der sachliche Umgang damit hängt wesentlich davon ab, ob eine verbale Streitkultur entwickelt wurde. Zu einer solchen Streitkultur gehören Gesprächstechniken, die auf sachliche und faire Argumentation hinzielen.

Gesprächstechniken und rhetorische Formeln erleichtern das Handeln in Situationen mit aufgeheizter Stimmung. Solche Situationen treten besonders im Zusammenhang mit Interessengegensätzen auf.

Beispiele dafür sind Auseinandersetzungen im politischen Bereich, Verhandlungen zwischen Betriebsrat und Geschäftsleitung, zwischen Auftragnehmern und Auftraggebern, bei Reklamationen von Kunden oder im Rahmen von Genehmigungsverfahren.

Intelligenz System Transfer entwickelt, erprobt und trainiert Gesprächstechniken.

Zum Beispiel:
– LIMO – Gesprächstechnik zur Deeskalation,
– LOGI – Gesprächtechnik zur Auseinandersetzung mit fundamentalistischen
   Positionen,
– Fixative Gesprächstechnik – zum Umgang mit Vielrednern und
   Gesprächsteilnehmern, die stets um den heißen Brei herumreden,
– Nondirektive Gesprächtechnik – zum Ergründen der tatsächlichen Zielstellungen
   und Motive des Gesprächsteilnehmers.