Teambildung

Kooperation und Teambildung
als Mittel und Methode
Gruppen (wieder) arbeitsfähig zu machen

In jedem Unternehmen finden sich Leistungseinheiten unterschiedlicher Größe und Ausrichtung. Arbeitsgruppen und Teams können interdisziplinär zusammengesetzt sein oder aus Mitarbeitern einer Fachrichtung bestehen. In international arbeitenden Unternehmen könne sogar Mitarbeiter verschiedener Nationen in einer Leistungseinheit organisiert sein.

Das Aufeinandertreffen verschiedener Menschen bietet viele Potentiale.
Gleichzeitig können Unstimmigkeiten oder Konflikte Arbeitsabläufe zum Erliegen bringen.

Diese Risiken tauchen vor allem auf wenn Teams und Gruppen neu zusammen gesetzt werden oder sich im Falle einer Reorganisation eine neue Aufstellung ergibt.
Um negativer Gruppendynamik beispielsweise verursacht durch Rollenunklarheiten vorzubeugen, empfiehlt es sich, einer Gruppe die Möglichkeit zu geben, diese Aspekte von vornherein zu klären.

Im Training zum Thema Kooperation und Teambildung erhalten die Personen
   einer Gruppe die Möglichkeit
– sich gegenseitig kennenzulernen,
– die eigene Rolle (sowie die Rolle der anderen) in Bezug auf das anstehende
   Thema zu klären,
– das neue Gruppengefüge in einem geschützten Raum zu erleben und
   auszuprobieren,
– Regeln und Standards zu definieren,
– ein gemeinsames Auftreten nach außen zu etablieren.