Berufseignungstest

Berufseignungstests stellen Personalauswahlentscheidungen auf objektive Füße

Soll Personalauswahl optimal gestaltet sein, ist diese in mehrere Stufen gegliedert in denen eine Bandbreite an Informationen erhoben werden kann. Je vielfältiger die zur Verfügung stehenden Informationen über einen Bewerber, desto weniger risikobehaftet die Entscheidung.

Doch nicht nur die Vielfalt sollte ein Kriterium zur Beurteilung der Informationen sein, sondern auch deren Zuverlässigkeit und Gültigkeit.
Berufseignungstests stellen eine zuverlässige Quelle relevanter Informationen dar – vorausgesetzt sie entsprechen den wissenschaftlichen Standards.

Intelligenz System Transfer arbeitet dem seit 40 Jahren erprobten psychometrischen Messverfahren Jobfidence®. Durch Jobfidence können die berufsrelevanten Merkmale einer Person untersucht werden.
Mit Hilfe des Anforderungsprofils einer bestimmten Stelle kann daraufhin eine entscheidungsrelevante Empfehlung ausgesprochen werden.

Wenn Personalentscheidungen aufgrund objektiver und relevanter Informationen getroffen werden sollen, die keinen Verzerrungen oder Störungen unterliegen, empfiehlt es sich, Berufseignungstests in den Auswahlprozess zu integrieren.
Werden Mitarbeiter entsprechend ihrer tatsächlichen Leistungsvoraussetzungen eingestellt, hat das positive Auswirkungen auf die Arbeitssicherheit und die Arbeitszufriedenheit.