Befugnisregelung

Eine klare Befugnisregelung schafft effiziente Abläufe im Arbeitsprozess

An vielen Stellen im Arbeitsprozess sind Entscheidungen erforderlich, um als Person sowie als Organisation handlungsfähig zu bleiben.
Notwendige Entscheidungen können sich beispielsweise auf den Einsatz oder die Anschaffung von Arbeitsmitteln beziehen, auf den Einsatz von Personal oder die Gestaltung von Arbeitsabläufen.

Oftmals führen fehlende oder missverständliche Befugnisregelungen zur Verzögerung notwendiger Entscheidungen, zu Informationsdefiziten oder zu Spannungen wegen scheinbarer oder tatsächlicher Kompetenzüberschreitungen. Eine Vielzahl innerbetrieblicher Konflikte ist auf ungeklärte Befugnisse zurückzuführen.

Zur Definition sinnvoller Befugnisregelungen gehört eine sorgfältige Analyse der Organisationsbedingungen (Produkte, Aufbauorganisation, Ablauforganisation). Dabei sollten sowohl die Gewährleistung von Handlungsfähigkeit als auch Risikofaktoren bzw. der Schutz von Ressourcen in Betracht gezogen werden.

Intelligenz System Transfer verfügt über langjährige Erfahrung in der Analyse und beim Aufbau von sinnvollen Befugnisregelungen.

Am Ende eines solchen Prozesses stehen für alle Beteiligte eindeutige Entscheidungs-Strukturen, die Effizienz ermöglichen und gleichzeitig Konflikten vorbeugen.